Autodieb lässt Audi S 8 an Zapfsäule stehen

Symbolbild

MESPELBRUNN, LKR. ASCHAFFENBURG. Am frühen Donnerstagmorgen hat ein Unbekannter einen in der Hauptstraße geparkten, hochwertigen Audi S 8 gestohlen. An der Rastanlage Spessart Süd endete die Fahrt für den Dieb an einer Zapfsäule. Die weiteren Ermittlungen nach dem flüchtigen Täter übernahm die Kripo Aschaffenburg.




Einer Mitarbeiterin der Rastanlage fiel kurz vor 09:00 Uhr auf, dass bereits seit längerer Zeit ein Audi an einer Zapfanlage stand. Da von dem Fahrer weit und breit nichts zu sehen war, informierte sie die Polizei. Gleichzeitig teilte ein 47-Jähriger aus Mespelbrunn den Diebstahl seines Audis mit. Er hatte sein Auto im Wert von rund 40.000 Euro über Nacht in der Hauptstraße geparkt und stellte gegen 08:30 Uhr das Fehlen seines Wagens fest.

Ein Abgleich der Kennzeichen bestätigte den Verdacht, dass es sich bei dem Audi an der Rastanlage um den gestohlenen S 8 handelte. Die Auswertung der Videoanlage ergab, dass der unbekannte Täter gegen 04:20 Uhr den Pkw tanken wollte. Jedoch ging beim Öffnen der Fahrertür automatisch der Motor aus. Nun stand der Dieb vor dem Problem keinen Fahrzeugschlüssel zu besitzen.




Denn den Audi stahl er dem Sachstand nach unter Ausnutzung des Keyless-Go-Systems. Dabei werden die Funksignale des im Haus liegenden Autoschlüssels verstärkt und anschließend das in der Nähe geparkte Auto ohne Schlüssel geöffnet und gestartet.

Die Fahndungsmaßnahmen der Polizei führten bislang nicht zur Festnahme eines Tatverdächtigen. Zeugen, die verdächtige Personen oder Fahrzeuge zwischen Mitternacht und 04:00 Uhr in Mespelbrunn gesehen haben oder den gescheiterten Tankversuch an der Rastanlage Spessart-Süd beobachtet haben, werden gebeten sich bei der Aschaffenburger Kripo unter Tel. 06021/857-1732 zu melden.



In diesem Zusammenhang bittet das Polizeipräsidium Unterfranken auch die Bevölkerung um Mithilfe:

Wer an einer Tankstelle auf einen hochwertigen Pkw aufmerksam wird, der ungewöhnlicherweise bei laufendem Motor betankt wird, sollte sich darüber bewusst sein, dass es sich unter Umständen um ein gestohlenes Fahrzeug handeln könnte. Wer derartige Feststellungen macht, sollte keine Scheu haben, den Notruf 110 zu wählen und die Polizei zu informieren. Nur so können die erforderlichen Maßnahmen in die Wege geleitet und Täter gegebenenfalls dingfest gemacht werden.







Ersten Kommentar schreiben

Antworten