Spaziergänger werden von Männerrunde überfallen

WÜRZBURG. In den frühen Sonntagmorgenstunden gingen fünf bislang unbekannte Täter zwei Spaziergänger am Röntgenring an. Im Verlauf der sich daraus entwickelten Rangelei zwischen den Beteiligten wurde einem Geschädigten seine Bauchtasche weggenommen. Anschließend flüchteten die Täter. Die Kriminalpolizei Würzburg sucht nun Zeugen.




Gegen 04:45 Uhr wurden zwei Mitte 20-Jährige von fünf bislang unbekannten Tätern im Ringpark (Höhe Koellikerstraße) angesprochen und nach Betäubungsmitteln gefragt. Es entwickelte sich ein hitziges Streitgespräch zwischen den Parteien, welches in einer handfesten Rangelei gipfelte. Im Verlauf der Auseinandersetzung wurden die beiden Geschädigten von den Unbekannten mehrfach ins Gesicht geschlagen und erlitten unter anderem leichte Gesichtsverletzungen. Auch entriss ein Täter dem 25-Jährigen dessen Bauchtasche mit persönlichen Dokumenten und Bargeld. Anschließend flüchteten die Angreifer.




Die beiden Verletzten wurden nach der medizinischen Erstversorgung leicht verletzt in umliegende Kliniken gebracht. Die Bauchtasche mit den Dokumenten wurde in Tatortnähe aufgefunden, das darin befindliche Bargeld wurde entwendet. Eine sofort eingeleitete Fahndung der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt nach den Tätern verlief ergebnislos.

Aufgrund der Dunkelheit und der unübersichtlichen Situation konnten die Geschädigten nur eine vage Personenbeschreibung der Täter geben. Diese sollen laut Angaben der Opfer ca. 25 Jahre alt sein und teilweise BaseCaps getragen haben. Die Kriminalpolizei Würzburg übernahm die Ermittlungen und bittet nun Zeugen, die zur Tatzeit Beobachtungen in Tatortnähe gemacht haben, sich unter 0931/457-1732 zu melden.







Ersten Kommentar schreiben

Antworten