Passanten ziehen hilflosen Mann aus dem Mistelbach

Foto: Sven Lutz

BAYREUTH. Drei junge Frauen retteten am Freitagabend einen Mann, der in den Mistelbach gefallen war. Er wurde ins Krankenhaus verbracht. Der Einsatz sorgte für reges Interesse in der Bevölkerung und bei den Anwohnern. 




Gegen 20.30 Uhr stürzte ein 45-jähriger Bayreuther im Bereich der Carl-Burger-Straße die Böschung hinab in den Mistelbach und konnte sich nicht mehr alleine helfen. Durch Hilferufe wurden drei junge Frauen auf den Hilfesuchenden aufmerksam. Während eine Frau die Polizei bzw. den Rettungsdienst verständigte, stiegen die beiden anderen Frauen die Böschung hinab und zogen den Bayreuther aus dem Mistelbach.



Der 45-Jährige wurde nach Polizeiangaben nur leicht verletzt und musste zur Behandlung ins Klinikum Bayreuth eingeliefert werden. Offensichtlich stand er unter Drogeneinfluss und ist deshalb die Böschung hinab gestürzt, heißt es weiter.



Ersten Kommentar schreiben

Antworten