Nürnberg: Junge Mädchen werfen Fahrrad gegen U-Bahn

Archivbild

NÜRNBERG. Zwei Mädchen sorgten gestern Nachmittag (10.01.2018) in Nürnberg-Langwasser mit einer strafrechtlich relevanten Aktion für großes Aufsehen. Sie warfen ein Fahrrad auf eine fahrende U-Bahn.



Von mehreren Zeugen beobachtet, hielten sich die Mädchen (13 und 14 Jahre alt) auf der Fußgängerbrücke des U-Bahnhofes Scharfreiterring auf. Als sich ein Zug näherte, nahmen sie ein wahllos ausgesuchtes Fahrrad und warfen es auf die Gleise. Die U-Bahn erfasste das Fahrrad und zerstörte es. Dadurch wurde auch der Zug beschädigt. Nach Angaben der Nürnberger Verkehrsbetriebe bestand sogar die Möglichkeit, dass die U-Bahn entgleiste.

Ein Zeuge, der den Sachverhalt beobachtet hatte, versuchte im Anschluss, die Mädchen festzuhalten. Sie attackierten den Mann und bewarfen ihn mit einer Glasflasche. Letztlich trafen Beamte der PI Nürnberg-Süd ein und übernahmen die vorläufige Sachverhaltsermittlung vor Ort.




Nach bisher vorliegenden Erkenntnissen wurde durch den Vorfall niemand verletzt, auch keine Fahrgäste, die in der U-Bahn unterwegs waren. Die Höhe des entstandenen Sachschadens steht noch nicht fest.

Beide Mädchen wurden nach Abschluss der Sachbearbeitung ihren Müttern übergeben. Die 14-Jährige stand deutlich unter Alkoholeinwirkung. Gegen sie wird u.a. wegen gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr, versuchter gefährlicher Körperverletzung und Sachbeschädigung ermittelt. Die 13-Jährige ist noch strafunmündig, wird aber dennoch der Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth gemeldet.







Ersten Kommentar schreiben

Antworten