Auf Silvesterparty erstochen

Symbolbild

LKR. STRAUBING-BOGEN. Am Sonntagabend (31.12.2017) wurde ein 48-jähriger Mann durch einen Messerstich tödlich verletzt. Ein 29-jähriger Tatverdächtiger wurde festgenommen, er befindet sich mittlerweile in Untersuchungshaft.




Am Sonntagabend gegen 22.10 Uhr, wurde der Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums Niederbayern mitgeteilt, dass bei einer Party im Bereich der Polizeiinspektion Bogen eine Person niedergestochen wurde. Der 48-jährige Mann verstarb nach erfolgloser Reanimation noch am Tatort. Eine genaue Örtlichkeit wollte die Polizei zunächst nicht nennen.

Der Tatverdacht richtet sich gegen einen 29-jährigen Mann, der durch die Einsatzkräfte am Tatort widerstandslos festgenommen werden konnte. Über den genauen Tatablauf und die Hintergründe der Tat liegen noch keine gesicherten Erkenntnisse vor.




Die Kriminalpolizei Straubing hat in enger Absprache mit der Staatsanwaltschaft Straubing die Ermittlungen übernommen. Der Tatverdächtige wurde am 01.01.2018 dem Ermittlungsrichter beim AG Regensburg vorgeführt, welcher Haftbefehl erlassen hat. Der Mann wurde in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.







Ersten Kommentar schreiben

Antworten