Sieben Verletzte nach Feuer in BMW Werk

Symbolbild

ERGOLDING, LKRS. LANDSHUT. Bei einem Brandfall im BMW-Werk in der Ergoldinger Meisenstraße wurden am Mittwoch (6.12.2017) insgesamt sieben Bedienstete mehr oder weniger leicht verletzt. Die Polizei ermittelt. 



In der Leitmetallgießerei des Werkes kam es gegen 18.20 Uhr zum Ausbruch eines Brandes. Dieser konnte durch das Eingreifen der Werksfeuerwehr und zusätzlich durch die von der ILS Landshut alarmierten Feuerwehrkräfte schnell gelöscht werden. Insgesamt sieben Mitarbeiter erlitten leichte Verletzungen durch Rauchgasintoxikation.

Die Höhe des entstandenen Schadens lässt sich derzeit noch nicht genau beziffern. Der Kriminaldauerdienst der Kriminalpolizeiinspektion Landshut hat vor Ort die Ermittlungen übernommen.
Brandursache dürfte nach derzeitigem Ermittlungsstand aber wohl ein technischer Defekt sein. In wie weit der Vorfall Auswirkungen auf die Produktion hat, ist noch nicht bekannt.







Ersten Kommentar schreiben

Antworten