Scheune und Lagerhalle niedergebrannt

Symbolfoto: Nordbayern Aktuell

BRUNN, LKR. REGENSBURG. Beim Brand einer Scheune und einer Lagerhalle im Ortsteil Eglsee entstand hoher Sachschaden. Das Feuer griff auch auf das angebaute Wohngebäude über, Personen sowie untergestellte Tiere wurden nicht verletzt. Die Kriminalpolizei Regensburg nahm die Ermittlungen auf.  




Am Mittwochmorgen, kurz nach 05.00 Uhr, geriet aus bisher nicht geklärter Ursache eine ca. 15 Meter lange Scheune im Ortsteil Eglsee in Brand. Das Gebäude, das sowohl als Lagerhalle für Reifen, als auch als Stallung für zwei Pferde diente, brannte völlig nieder.

Das Feuer griff im weiteren Verlauf auch auf den Dachstuhl des angebauten Wohngebäudes über. Die dort lebende Familie konnte sich unverletzt aus dem Gebäude retten. Auch die beiden Tiere blieben unbeschadet. Die örtlich zuständige Feuerwehr konnte mit Unterstützung der umliegenden Feuerwehren den Brand unter Kontrolle bringen.



Angaben zu einer möglichen Brandursache sind derzeit nicht möglich. Die Kriminalpolizei Regensburg befindet sich am Brandort und hat die Ermittlungen aufgenommen. Der entstandene Sachschaden beläuft sich nach ersten Erkenntnissen auf mehrere hunderttausend Euro.







Ersten Kommentar schreiben

Antworten