Nach Parkverstoß: Frau krallt sich an Transporter fest

LKR. LICHTENFELS, BURGKUNSTADT. Eine amtsbekannte 46-Jährige aus dem östlichen Lkr. Lichtenfels wollte am Samstagnachmittag offenbar verkehrserzieherisch tätig werden, als ein 62-Jähriger mit seinem VW-Bus, nach Meinung der Frau, verkehrswidrig auf einem Gehweg in Burgkunstadt parkte.



Die selbsternannte Verkehrserzieherin stellte sich so vor das Fahrzeug, dass der Fahrer nicht mehr wegfahren konnte. Als er dann mehrmals versuchte anzufahren und die Frau dennoch nicht wegging, hielt er seinen VW-Bus aus Sicherheitsgründen an. Die Frau sprang dann gegen die Motorhaube und hielt sich daran und an einem Scheibenwischer fest, welcher in der Folge beschädigt wurde.




Bei Eintreffen einer Polizeistreife stand die Frau immer noch vor dem VW-Bus und hinderte den Mann am Wegfahren. Erst als ihr mit einer Gewahrsamnahme gedroht wurde, entfernte sich die Frau. Ermittlungen wegen Nötigung und Sachbeschädigung wurden gegen die 46-Jährige eingeleitet. Mehrere Belehrungsversuche, dass die Sanktionierungen von Verkehrsverstößen zunächst der Polizei und nicht ihr obliegen, verstand sie nicht.







Ersten Kommentar schreiben

Antworten