Jugendliche nach Überfall auf Hofer Schreibwarengeschäft festgenommen

Symbolbild

HOF. Intensive Ermittlungen von Kriminalpolizei und Staatsanwaltschaft Hof sowie sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung führten bereits wenige Tage nach dem Raubüberfall auf das Schreibwarengeschäft in der Innenstadt zu der Festnahme von zwei Tatverdächtigen. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft sitzen die Beschuldigten inzwischen in Untersuchungshaft.




Am Donnerstagabend, kurz vor 18 Uhr, betrat der zunächst unbekannte, vermummte Mann das Schreibwarengeschäft mit Lottostelle am Berliner Platz und erbeutete unter Vorhalt einer Schusswaffe einen niedrigen vierstelligen Bargeldbetrag. Anschließend flüchtete der Täter mit einer weiteren Person, die vor dem Geschäft gewartet hatte, zu Fuß in Richtung Jahnstraße. Eine sofortige, großangelegte Fahndung blieb zunächst ergebnislos.

Videoaufnahme und Ermittlungen führen zu schnellem Erfolg

Bereits am Freitag veröffentlichte das ermittelnde Fachkommissariat der Kriminalpolizei Hof die Aufnahme der Tat, die von der Videoüberwachung des Geschäfts aufgezeichnet wurde und bat die Bevölkerung um Mithilfe.

Tatsächlich gingen in der Folgezeit einige sachdienliche Hinweise ein und zusammen mit weiteren umfangreichen Ermittlungen sowie mit Unterstützung weiterer Polizeidienststellen geriet nur wenig später ein 16 Jahre alter Mann in den Fokus der Polizeibeamten.



Am Sonntagabend nahmen die Polizisten den Tatverdächtigen in einer Wohnung im Landkreis Hof vorläufig fest. Bei der Durchsuchung der Zimmer entdeckten die Beamten neben der Jacke, die der Mann bei dem Überfall getragen hatte, auch den auffälligen Rucksack und stellten beides sicher.

Auch der mutmaßliche Komplize des jungen Mannes, der während der Tat vor dem Schreibwarenladen „Schmiere gestanden“ hatte, ging den Beamten ins Netz. Am Montagmorgen erfolgte die vorläufige Festnahme des ebenfalls 16-Jährigen im Hofer Stadtgebiet.




Überfall auf Schreibwarengeschäft: Kripo veröffentlicht Videoaufnahme

Beweismittel sichergestellt und Haftbefehle erlassen

Zwischenzeitlich konnten die Kripobeamten in Hof auch die weggeworfene Tatwaffe sowie an einer weiteren Örtlichkeit eine Sturmhaube ausfindig machen und sicherstellen. Am Montag erging auf Antrag der Staatsanwaltschaft Hof Untersuchungshaftbefehl wegen schwerer räuberischer Erpressung gegen beide Tatverdächtigen.

Die jungen Männer sitzen inzwischen in verschiedenen Justizvollzugsanstalten ein. Die Kriminalpolizei Hof und die Staatsanwaltschaft Hof bedanken sich bei allen Personen, die mit sachdienlichen Hinweisen zur Aufklärung der Straftat beigetragen haben.




Schreibwarengeschäft in Hof überfallen



Ersten Kommentar schreiben

Antworten