Hengersberg: Eine Tote und sechs Schwerstverletzte

Symbolfoto: Reporter24 / Roider

HENGERSBERG, LKR DEGGENDORF. Ein schwerer Verkehrsunfall ereignete sich gestern auf der Staatsstraße zwischen Winzer und Hengersberg. Das Unglück forderte bislang eine Tote und sechs Schwerverletzte. Bei den Verletzten ist Lebensgefahr nicht ausgeschlossen.



Gegen 14.50 Uhr war ein Kia auf der Staatsstraße 2125 von Hengersberg in Richtung Winzer unterwegs. Kurz vor Winzer geriet der Pkw mit fünf Insassen aus noch ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn und kollidierte frontal mit einem entgegen kommenden Skoda, der mit zwei Personen besetzt war.

Die 46-jährige Beifahrerin im Skoda erlag noch am Unfallort ihren schweren Verletzungen. Der 56-jährige Skoda-Fahrer und der 44-jährige Fahrer des Kia wurden schwerst verletzt und befinden sich noch in kritischem Zustand. Die vier weiteren Insassen des Kia, Jugendliche im Alter von 12 bis 15 Jahren, wurden ebenfalls schwer verletzt. Bei ihnen besteht aber offenbar derzeit keine Lebensgefahr.




Die sechs Schwerverletzten kamen in verschiedene Krankenhäuser im weiteren Umfeld. Es waren bis zu drei Rettungshubschrauber vor Ort, sowie zahlreiche Feuerwehr- und Rettungskräfte. Alle Personen mussten mittels Rettungsspreizer aus den total beschädigten Fahrzeugen geborgen werden. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 30 000 Euro. Zur Klärung der Unfallursache wurde ein Gutachter hinzugezogen. Die Staatsstraße wurde um 18.00 Uhr wieder für den Verkehr freigegeben.







Ersten Kommentar schreiben

Antworten