Diebstahlserie teurer Fahrzeuge: Polizei warnt Autobesitzer

Symbolbild: Archiv

MITTELFRANKEN. Nach den jüngsten Autodiebstählen in Bayern, hat die Mittelfränkische Polizei eine Warnmeldung verbreitet. Besonders die hochmodernen „Keyless“ – Fahrzeuge seien betroffen. 

Bei Fahrzeugen mit dem so genannten „keyless-go“ System erfolgt das Öffnen und Starten des Fahrzeugs kontaktlos über Funkwellen. Die Täter greifen das Funksignal auf, gelangen so widerrechtlich in das Fahrzeug und können dies starten, ohne den jeweiligen Schlüssel entwenden zu müssen. Den Tätern ist es jedoch nicht möglich, das entwendete Fahrzeug nach dem Stoppen des Motors erneut zu starten. Die entwendeten Fahrzeuge werden meist in das osteuropäische Ausland verbracht.



Kriminalpolizeiliche Ermittlungen ergaben, dass entsprechend hochwertige entwendete Fahrzeuge zeitweise in Waldgebieten geparkt und auf der Route in Richtung Osteuropa unter Umständen betankt werden müssen. Hierzu werden die Fahrzeuge für die Parkdauer oder für die Dauer der Tank- und Bezahlvorgänge an Tankstellen mit laufendem Motor abgestellt.

Sollten Sie hochwertige Fahrzeuge mit laufenden Motoren in Waldgebieten oder an Tankstellen wahrnehmen, zögern Sie nicht, umgehend die Polizei unter dem Polizeinotruf 110 oder die örtlich zuständige Polizeidienststelle zu verständigen. Möglicherweise handelt es sich hier um ein gerade entwendetes Fahrzeug.



Ersten Kommentar schreiben

Antworten