Brandgefahr: Audi ruft 330.000 Fahrzeuge zurück

Symbolbild

Wegen Brandgefahr am Motor: Audi ruft deutschlandweit 330.000 Fahrzeuge der Modellreihen A4, A5 und Q5 aus den Jahren 2011 bis 2015 zurück. Die in den USA bereits Ende Oktober verkündete Aktion wegen Schmorbrandgefahr betrifft nun auch in Deutschland 330.000 Fahrzeuge, wie ein Sprecher der Marke in Ingolstadt gegenüber „Kfz-Rueckrufe.de“ bestätigte.




An den Steckverbindungen der elektrischen Anschlüsse im Zusatzheizer könne es aufgrund von Reibkorrosion zu erhöhten Übergangswiderständen und daher zu einer thermischen Überlastung kommen, begründete der Sprecher den Rückruf. Der Zusatzheizer erwärmt das Fahrzeug im Winter schneller, als es die Motorwärme allein könnte. Es geht um Fahrzeuge der Modellreihen A4, A5 und Q5 aus den Jahren 2011 bis 2015.




In den Werkstätten will man die Zusatzheizer austauschen und neue Softwareupdates aufspielen. Ein zeitintensives Unternehmen. Die Fahrzeughalter werden auch schriftlich benachrichtigt. Über den finanziellen Schaden will Audi nicht sprechen.







Ersten Kommentar schreiben

Antworten