Autofahrer soll unter Drogen gestanden haben

LEINACH, LKR. WÜRZBURG. Kripobeamte aus Würzburg haben am Montagabend einen Autofahrer aus dem Verkehr gezogen, der möglicherweise unter Drogeneinwirkung stand. Bei der folgenden Wohnungsdursuchung stellten die Beamten Rauschgift sicher. Gegen den 38-Jährigen läuft nun ein Ermittlungsverfahren.




Gegen 23.45 Uhr war Hyundai ins Visier der Zivilbeamten geraten. Sie stoppten das Fahrzeug in der Rathausstraße in Leinach und unterzogen den Fahrer einer Verkehrskontrolle. Dabei ergaben sich Anhaltspunkte, dass der 38-Jährige am Steuer unter Drogeneinwirkung stehen könnte. Er selbst räumte gegenüber den Kripobeamten ein, Heroin konsumiert zu haben.

Aufgrund der Verdachtsmomente wurde die Weiterfahrt unterbunden. Bei einer folgenden Durchsuchung entdeckten Beamte der Polizeiinspektion Würzburg-Land in der Wohnung des Mannes weitere Betäubungsmittel. Insgesamt wurden dabei 17 Gramm Amphetamin, einige Gramm Heroin sowie geringe Mengen Marihuana und Haschisch sichergestellt.



Gegen den Landkreisbewohner wird nun neben des Verdachts einer Drogenfahrt auch wegen Verstößen nach dem Betäubungsmittelgesetz ermittelt. Die Ermittlungen werden von der Kripo Würzburg geführt.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten