Weitere Autodiebstähle in Unterfranken

Symbolbild

RIMPAR, LKR. WÜRZBURG. Im Laufe der vergangenen Nacht wurden in Rimpar und Gerbrunn zwei Pkw entwendet. Die Kriminalpolizei Würzburg sucht in diesem Zusammenhang nach Zeugen.




Gegen halb acht wurde heute Morgen ein Anwohner der Bonhoefferstraße in Rimpar von der Polizei aus Görlitz informiert, dass sein Pkw, ein schwarzer Audi Q5, mit einem Streifenwagen der Bundespolizei in Ludwigsdorf kollidierte. Dort kam es zu einer Verfolgungsfahrt zwischen Fahrzeugen der Görlitzer Polizei und dem offensichtlich gestohlenen SUV, in deren Verlauf der Audi den Streifenwagen sowie einen unbeteiligten Peugeot rammte und anschließend gegen eine Tunnelmauer prallte.

Hierbei wurde der Fahrer des Q5 schwer verletzt und in ein umliegendes Krankenhaus gebracht. Die anderen unfallbeteiligten Personen blieben unverletzt. Der rechtmäßige Fahrzeugbesitzer, der seinen Audi gestern Abend gegen 21:45 Uhr unter seinem Carport abstellte, bekam von dem Diebstahl seines Wagens nichts mit.



Noch ein Diebstahl

Ebenfalls im Verlauf der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag wurde in Gerbrunn ein grauer VW Phaeton in der Stefan-Krämer-Straße gestohlen. Das hochwertige Fahrzeug wurde vom dortigen Hotelparkplatz entwendet.

Die Kriminalpolizei Würzburg sucht nun nach Zeugen, die verdächtige Beobachtungen im Tatzeitraum in den Tatortumgebungen gemacht haben. Insbesondere wird nach Personen gesucht, die Angaben zu einem silbernen Pkw der Marke Hyundai, eventuell mit ausländischem Kennzeichen, machen können, der sich in Tatortnähe befunden haben soll. Sachdienliche Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Würzburg unter 0931/4571732 entgegen.







Ersten Kommentar schreiben

Antworten