Tankstelle überfallen

POCKING / LKRS. PASSAU. Maskiert und komplett schwarz bekleidet überfielen am Abend des Dienstag (31.10.2017) zwei junge Männer eine Tankstelle in der Bajuwarenstraße in Pocking. Die Tankstellenangestellte glaubte zunächst an einen Halloween-Scherz, wurde aber schnell eines Besseren belehrt, als sie die Männer mit einer Waffe bedrohten.



Die beiden jungen Männer, die ihre Gesichter mit Masken verdeckt hatten, bedrohten gegen 20.10 Uhr die 52-jährige Frau aus dem Landkreis Passau auch mit einer mitgeführten Pistole; die Angestellte hatte zunächst an einen Halloween-Scherz geglaubt. Aus einer Kasse entnahm das Täterduo einen vierstelligen Eurobetrag und flüchtete dann zu Fuß in Richtung Skaterplatz. Glücklicherweise wurde bei dem Überfall niemand verletzt.

Die Polizeistation Pocking und die Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums Niederbayern veranlassten sofort nach Bekanntwerden des Überfalls umfangreiche Fahndungsmaßnahmen, in die auch ein Polizeihubschrauber mit eingebunden war. Trotz intensivster Fahndungsmaßnahmen gelang bislang die Festnahme der beiden flüchtigen Männer nicht.




Die Beschreibung der Räuber:

Täter 1: ca. 20-25 Jahre alt, 175-180 cm groß, schlank, trug schwarze adidas-Jogginghose mit weißen Streifen, die unterhalb der Knie endeten. Schwarzer Kapuzenpulli über schwarzem Kapuzenpulli getragen, Kapuze des unteren Pullis war über Kopf gezogen, graue Arbeitshandschuhe mit weißer Aufschrift, weiße Halloween- Maske mit sternförmigen Augen (sog. KISS-Maske)

Täter 2: ca. 20-25 Jahre alt, 175-180 cm groß, auffällig schlank, trug schwarze Jogginghose, schwarzen Kapuzenpulli, schwarze Sportschuhe mit weißen Sohlen, schwarze Handschuhe, schwarze Skimaske aus Stoff.



Vor Ort begannen Beamte des Dauerdienstes der Kripo Passau sofort mit ihren Ermittlungen. Im Zusammenhang mit dem Überfall wird nun auch um Hinweise auf die beiden jungen Männer anhand oben angegebener Beschreibung gebeten. Wer kennt diese oder hat die beiden evtl. auch vor bzw. nach dem Überfall auf der Flucht beobachten können ? Hinweise hierzu werden unter der Tel.-Nr. 0851 / 9511-0 an die Kripo Passau erbeten.







Ersten Kommentar schreiben

Antworten