Röthenbacher Ausreißer (16) wieder zu Hause

Symbolbild: Bundespolizei

RÖTHENBACH AN DER PEGNITZ (LAU). Seit Montagvormittag (06.11.2017) war ein 16-jähriger Jugendlicher aus Röthenbach an der Pegnitz (Lkrs. Nürnberger Land) zum wiederholten Male vermisst. Die Polizei hatte die Bevölkerung um Mithilfe gebeten. Schon vor zwei Jahren suchten Rettungskräfte tagelang nach ihm. Dabei wurden sogar Hunde und Boote eingesetzt.



Der 16-Jährige verließ am Montagmorgen das Elternhaus und gab an, sich zu seiner Schule (Mittelschule Röthenbach-Steinberg) begeben zu wollen. Als er in den Abendstunden immer noch nicht zuhause war, stellten die Eltern fest, dass er sehr viel zum Essen, Kosmetikartikel und den Inhalt seiner Spardose mit sich nahm. Bislang ist Kacper R. noch nicht nach Hause zurückgekehrt. Auch die Schule besuchte er seit Montag nicht




Bei seinem Ausflug vor zweieinhalb Jahren, wurde er in der näheren Umgebung wieder aufgegriffen. Rettungskräfte suchten den damals 13-Jährigen zwei Tage lang mit Hochdruck, als er nach dem Spielen nicht mehr zurückkehrte. Gestern Abend konnte der heute 16-Jährige in Oberbayern aufgegriffen werden. Er hatte sich freiwillig „aus dem Staub gemacht“.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten