Nürnberg/Fürth: Ladendiebe leisten Widerstand

Symbolfoto

NÜRNBERG / FÜRTH. Ein flüchtiger Ladendieb leistete gestern Abend (04.11.2017) mehreren Polizeibeamten bei seiner Festnahme Widerstand. Auch Passanten griff der Mann an. Zwei weitere rabiate Ladendiebe schlugen im wahrsten Sinne des Wortes am Freitagnachmittag (03.11.2017) in der Fürther Südstadt zu. Nach einem tätlichen Angriff gegen einen Detektiv gelang einem Beschuldigten die Flucht. 




Gegen 19:30 Uhr hielt sich gestern ein Ladendieb in einem Kaufhaus in der Nürnberger Königstraße auf. Dort zog er seine alten Schuhe aus und probierte neue. Als dieses Paar Schuhe offensichtlich passte und er daran Gefallen gefunden hatte, verließ er mit den alten Schuhen in der Hand und den neuen an den Füßen das Geschäft. Diese Dreistigkeit hatte ein Detektiv beobachtet und folgte dem mutmaßlichen Täter. Gleichzeitig verständigte er die Polizei.

In der Breiten Gasse entdeckten Beamte den 25-jährigen Amerikaner. Er wurde festgenommen und sollte zur Dienststelle gebracht werden. Plötzlich griff der Beschuldigte die Beamten an und versuchte erneut die Flucht. Erst mit Hilfe weiterer Beamter und Zeugen des Vorfalls gelang es, ihn zu überwältigen. Die anschließende Fesselung war unumgänglich.




In der Dienststelle stellten die Polizisten noch weitere Gegenstände sicher, die möglicherweise aus einem Ladendiebstahl stammen. Diesbezüglich dauern die Ermittlungen noch an. Gegen den Mann wird u.a. wegen Diebstahls und Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte ermittelt. Bei den Widerstandshandlungen wurde ein Polizeibeamter leicht verletzt. Er blieb aber dienstfähig.

Nach Diebstahl zugeschlagen

Der Detektiv beobachtete die Männer gegen 14:30 Uhr beim Diebstahl von Spirituosen in einem Supermarkt in der Kaiserstraße. Als das Duo den Laden verlassen hatte, wurde es angesprochen und ins Büro gebeten. Es entstand eine Rangelei, in deren Verlauf der Detektiv von einem Beschuldigten geschlagen wurde. Anschließend flüchteten beide Männer. Der Detektiv erlitt leichte Blessuren.




Im Zuge der polizeilichen Ermittlungen gelang es sehr schnell, einen Tatverdächtigen (30) festzunehmen und dessen Komplizen (32) zu ermitteln. Er ist derzeit noch unbekannten Aufenthalts. Gegen ihn stellte die Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth Antrag auf Erlass eines Haftbefehls. Im Umkreis des Supermarktes fand sich auf einem Fahrrad das entwendete Diebesgut. Beides wurde sichergestellt. Gegen die Beschuldigten wird wegen des Verdachts des räuberischen Diebstahls ermittelt.







Ersten Kommentar schreiben

Antworten