LKW kracht gegen aufgerissene Autotür und fährt weiter

Foto: Privat

KULMBACH. Mit mehreren Unfallfluchten muss sich derzeit die Kulmbacher Polizei beschäftigen.

Eine Flucht mit einem Fremdschaden in Höhe von circa 500 Euro ereignete sich am Donnerstag zwischen 07.15 Uhr und 16.45 Uhr gegen über dem Fitnessstudio in der Hardenbergstraße. Ein bislang unbekannter Fahrzeugführer beschädigte vermutlich beim Ein- oder Ausparken den silbernen Audi einer 25-Jährigen, der ordnungsgemäß in einer Parkbucht abgestellt war. Da sich der Verursacher nicht meldete, wurden Ermittlungen wegen einer Unfallflucht eingeleitet.



Bereits um 13.05 Uhr wurde eine weitere Unfallflucht in der Vorwerkstraße gemeldet. Hier wollte ein junger Mann aus seinem am rechten Fahrbahnrand geparkten Nissan aussteigen und öffnete laut Angaben der Polizei unachtsam die Fahrertüre. Dabei stieß er mit der Tür gegen den Auflieger eines in diesem Moment vorbeifahrenden Lasters, wobei die Autotür stark beschädigt wurde. Der Lasterfahrer entfernte sich stadtauswärts, wobei es fraglich ist, ob der Fahrer den Anstoß bemerkt haben konnte. Der Schaden am Nissan wird auf 1.500 Euro geschätzt.

In beiden Fällen bittet die Kulmbacher Polizei um Hinweise, die zur Ermittlung der Fahrzeuge und Fahrzeugführer führen können. Tel: 09221/ 6090.




Weiterer Unfallverursacher war bekannt

Der am Dienstag von Kindern gemeldete Unfallschaden, am Paul-Gerhardt-Kindergarten, war bereits bekannt. Am Sonntagnachmittag rollte der Pkw des Unfallverursachers gegen den Gartenzaun des Paul-Gerhard-Kindergartens und drückte diesen auf einigen Metern ein. Als Unfallbeteiligter handelte der Fahrzeugführer auch sofort richtig, meldete den Schaden bei der zuständigen Kirchengemeinde und setzte die Polizei in Kenntnis. Es werden daher keine weiteren Hinweise von Zeugen zum Unfallverursacher benötigt.







Ersten Kommentar schreiben

Antworten