Frontalzusammenstoß auf der B14

Foto: red

B14 / LKR FÜRTH. Auf der B14 sind gestern Abend nahe Oedenreuth zwei Fahrzeuge nahezu frontal zusammengekracht. Die beiden Fahrer wurden dabei verletzt. Im Zuge der Unfallaufnahme und wegen umfangreicher Bergungsmaßnahmen, war die B14 in Fahrtrichtung Ansbach komplett gesperrt. 



Wie unser Reporter vor Ort berichtet, wollte der Fahrer eines Suzuki gegen 20.30 Uhr von Ansbach kommend die B14 in Richtung Oedenreuth verlassen. Dabei krachte er mit einer entgegenkommenden Seat-Fahrerin zusammen. Durch den frontalen Aufprall wurde der Suzuki „mehrere Meter weit“ geschleudert, wie es heißt.

Foto: red




Zum Glück wurden die beiden Fahrer jeweils nur leicht verletzt. Nach kurzer Betreuung durch den Rettungsdienst konnten sie zur Abklärung in eine Klinik gebracht werden. Der Schaden liegt im fünfstelligen Bereich. Genaue Angaben zur Höhe und den Beteiligten konnten bislang noch nicht gemacht werden.

Nach dem Zusammenprall weggeschleudert. Foto: red







Ersten Kommentar schreiben

Antworten