Cuxhafen: Syrer rast in Menschengruppe

CUXHAFEN. Gestern Vormittag (26.11.2017) gegen 07.30 Uhr, wurde der Leitstelle der Polizei ein schwerer Vorfall in der Bahnhofstraße in Cuxhaven, mit mehreren verletzten Personen gemeldet. Ein Autofahrer raste in eine Menschengruppe. 




Der Pkw-Fahrer aus Cuxhaven, ein 29-jähriger Syrer, befuhr die Bahnhofstraße in Richtung Kämmererplatz. In Höhe der Einmündung der Kapitän-Alexander-Straße fuhr der 29-jährige aus zunächst ungeklärter Ursache mehrere Fußgänger an. Hierbei wurden vier Personen schwer- und zwei weitere Personen leicht verletzt. Der 29-Jährige soll laut Polizeiangaben unter Alkoholeinfluss gestanden haben.

Die Ermittlungen wurden bereits aufgenommen. Weitere Informationen zum Verursacher und den Opfern liegen zurzeit nicht vor. Die durch den Unfall verletzten Personen wurden in Krankenhäuser untergebracht und konnten es zum Teil bereits wieder verlassen.



Der Fahrer des Pkw wurde zunächst zur weiteren Abklärung zur Polizeiwache verbracht. Es gibt erste Hinweise darüber, dass der Fahrer bewusst die Passanten angefahren haben soll. Zuvor soll es in der Nacht in einer Disco zum Streit gekommen sein. Die polizeilichen Ermittlungen wurden aufgenommen und dauern an.







Ersten Kommentar schreiben

Antworten