Autofahrerin übersieht 40-Tonner und wird gerammt

Foto: red

NÜRNBERG. Sehr viel Glück im Unglück hatte eine junge Frau aus dem Landkreis Schwandorf, nach einem Besuch im ALDI-Markt in der Äußeren Sulzbacher Straße in Nürnberg. Beim Verlassen des Parkplatzes wurde ihr Golf von einem LKW gerammt. Die Fahrerin kam zunächst nicht selbst aus dem Fahrzeug.



„Schwerer Unfall mit eingeklemmter Person“ – so lautete die Meldung für die Einsatzkräfte. Doch zum Glück war die junge Autofahrerin „nur eingeschlossen“ und nicht körperlich eingeklemmt. Dennoch musste sie mit mittelschweren Verletzungen in eine Klinik gebracht werden.

Laut ersten Informationen wollte die Dame mit ihrem Golf den ALDI Parkplatz verlassen und wurde offenbar von einem Kleintransporter herausgewunken. Durch die verdeckte Sicht übersah die Fahrerin aber einen herannahenden LKW. Auch dem Brummifahrer war die Sicht verdeckt, er konnte den plötzlich einscherenden Golf nicht sehen.




Auf der Mittelspur kam es dann zum Zusammenstoß. Dabei entstand Schaden in Höhe von rund 35.000 Euro, so die erste Schätzung der Polizei. Der Fahrer des Kleintransporters machte sich plötzlich aus dem Staub, sein Kennzeichen ist aber bekannt. Nun soll ermittelt werden, ob auch er sich strafbar gemacht hat.



Ersten Kommentar schreiben

Antworten