Auto durchbricht Brückengeländer: Fahrerin aus misslicher Lage befreit  

Foto: Eberlein

SCHWEINFURT. Bei einem Verkehrsunfall hat am Montagmorgen ein Pkw ein Brückengeländer durchbrochen. Das Fahrzeug kam gerade noch rechtzeitig zum Stehen. Es drohte jedoch, in den Marienbach herab zu stürzen. Die Feuerwehr befreite die Frau am Steuer, die glücklicherweise mit dem Schrecken davon kam.



Kurz vor 09.00 Uhr war eine 39-Jährige aus dem Landkreis Rhön-Grabfeld mit ihrem VW in der Deutschhöfer Straße unterwegs. Offenbar war die Frau in der scharfen Rechtskurve vor der Brücke zu schnell unterwegs. Sie geriet dem Sachstand nach zu weit nach links und touchierte einen entgegenkommenden Pkw. Die 39-Jährige verlor dabei die Kontrolle über ihr Fahrzeug, wurde nach rechts abgewiesen und prallte frontal gegen das Brücken-Geländer.




Das Fahrzeug drohte in der Folge, zwei bis drei Meter tief in den Marienbach zu stürzen. Die Schweinfurter Feuerwehr war jedoch rasch vor Ort. Die Einsatzkräfte sicherten das Fahrzeug und befreiten die 39-Jährige unverletzt aus ihrer misslichen Lage. Auch die beiden Insassen in dem zweiten beteiligten Pkw kamen mit dem Schrecken davon.

Insgesamt entstand bei dem Verkehrsunfall ein Sachschaden in Höhe von mehreren tausend Euro. Der stark beschädigte VW musste von einem Abschleppunternehmen geborgen werden. Die Unfallaufnahme erfolgte durch die Polizeiinspektion Schweinfurt.







Ersten Kommentar schreiben

Antworten