Über 2,5 Promille: Gefahrgut-Fahrer verursacht Unfall

A3 / ALTDORF (LAU). Ein 36-Jähriger Slowake befuhr am Freitagabend (13.10.2017) mit seinem Gefahrgutsattelzug die BAB 3 in Richtung Würzburg. Am Autobahnkreuz Altdorf wollte er gegen 21.45 Uhr auf der BAB 6 in Richtung Heilbronn weiterfahren. In der Kreisfahrbahn zur BAB 6 kam er jedoch nach links von der Fahrbahn ab und prallte gegen ein Verkehrszeichen sowie gegen die Schutzplanke. Der Sattelzug kam anschließend im Graben zum Stehen.



Nach Überprüfung der Feuerwehr Altdorf bestand zum Glück keine Gefahr für die Umwelt, da das Gefahrgut unbeschädigt blieb. Bei dem slowakischen Fahrer stellten die Beamten vor Ort starken Alkoholgeruch fest. Dies bestätigte auch der daraufhin durchgeführte Alkotest, denn der Fahrer hatte einen Wert von über 2,5 Promille. Auf der Dienststelle musste er sich noch einer Blutentnahme unterziehen und blieb zur Ausnüchterung in Gewahrsam.




Zudem stellte sich noch heraus, dass dem Slowaken in Deutschland bereits das Recht aberkannt wurde, von seiner ausländischen Fahrerlaubnis Gebrauch zu machen. An der Unfallstelle waren die Feuerwehr Altdorf und das THW Lauf sowie die Autobahnmeisterei Neumarkt und Lauterhofen eingesetzt. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 7.000,- Euro.



Ersten Kommentar schreiben

Antworten