Streugutkiste ins Gleis geworfen

Foto: Polizei

ARZBERG, LKR WUNSIEDEL. Unbekannte Täter haben am Arzberger Bahnhof ihr Unwesen getrieben. Am Donnerstagabend (12. Oktober) warfen sie einen am Bahnsteig abgestellten Streugutbehälter in den Gleisbereich. Glücklicherweise ist der leere Behälter von keinem Zug überrollt worden, da hierbei erheblicher Schaden entstanden wäre.




Ermittlungen der Bundespolizei ergaben, dass sich der Streukasten auch schon am Dienstag (10. Oktober) im Gleis befand und durch einen Lokführer entfernt wurde. Die Bundespolizeiinspektion Selb hat die Ermittlungen wegen eines Gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr aufgenommen und bittet um Zeugenhinweise unter der Telefonnummer 09287 9651 -0.




Die Bundespolizei warnt in diesem Zusammenhang vor unberechtigtem Betreten von Bahnanlagen. Vor allem Kinder und Jugendliche suchen sich ausgerechnet die Bahnanlagen als Abenteuerspielplatz aus. Von Zügen überfahrene Gegenstände stellen ein hohes Gefahrenpotenzial dar und können zu schweren Verletzungen und zu Sachschäden führen.



Ersten Kommentar schreiben

Antworten