Sattelzug schwer verunglückt

SCHWARZENBACH/WALD. Ein polnischer Sattelzugfahrer ist am Dienstagfrüh auf seiner Fahrt auf der Bundesstraße 173 nach Kronach schwer verunglückt. Zum Unfall kam es, als der 37-jährige Berufskraftfahrer kurz nach Gottsmannsgrün die Kontrolle über seinen großen Sattelzug verlor und gegen die Leitplanke krachte.




Aufgrund des massiven Anstoßes wurde nicht nur der Sattelzug massiv beschädigt, auch sage und schreibe 14 Leitplankenfelder sind dabei demoliert worden. Der schwer beschädigte Dieseltank des Sattelzuges und der dabei ausgelaufene Diesel erforderten im Anschluss einen speziellen Bergungseinsatz. Die Polizei schätzt den Gesamtschaden auf etwa 35.000 Euro.




Der 37jährige Fahrer aus der polnischen Stadt Swiecie hatte Glück im Unglück, denn er blieb unverletzt. Außer Einsatzkräften der Feuerwehr und der Polizei waren auch ein Abschleppunternehmen, das Wasserwirtschaftsamt und das Straßenbauamt im Einsatz. Für die Unfallbergung musste die Bundesstraße eine Zeit lang gesperrt bleiben.

 

Ersten Kommentar schreiben

Antworten