Mit über vier Promille in den Graben

Symbolbild

BAD BERNECK, LKR. BAYREUTH. Mit deutlich zu viel Alkohol landete heute Morgen (24.10.2017) ein Autofahrer im Straßengraben. Die Polizei hatte ihn bereits wegen einer Unfallflucht gesucht und nahm den Mann dann in Gewahrsam.



Gegen 2.30 Uhr kam der VW Passat mit polnischen Kennzeichen auf der Kreisstraße im Bereich der Autobahnauffahrt Marktschorgast von der Fahrbahn ab, beschädigte ein Verkehrszeichen und landete im Straßengraben. Die hinzukommenden Polizisten bemerkten schnell die Ursache für das fehlende Fahrkönnen. Einen Wert von über vier Promille ergab der Alkoholtest vor Ort.

Eine Blutentnahme sowie die Sicherstellung des Führerscheins erfolgten umgehend im Rahmen der polizeilichen Ermittlungen. Bei der Überprüfung des Kennzeichens stellte sich heraus, dass der VW bereits von der Verkehrspolizei Feucht bezüglich einer Unfallflucht gesucht wird. Am Passat sowie am Verkehrsschild entstand ein Gesamtsachschaden von rund 3.000 Euro.




Die Ausnüchterung des 50-jährigen polnischen Staatsangehörigen in der Gewahrsamszelle der Polizei Bayreuth-Land nahm diesmal längere Zeit in Anspruch. Ihn erwartet nun, neben der bestehenden Anzeige wegen Unfallflucht, eine weitere Anzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs.



Ersten Kommentar schreiben

Antworten