Mit mehr als drei Promille am Steuer

KULMBACH. Wegen seiner unsicheren Fahrweise fiel einer aufmerksamen Verkehrsteilnehmerin ein roter Kleinwagen auf, woraufhin diese die Polizei verständigte. Bei der anschließenden Kontrolle war der Grund für die gefährlichen Fahrmanöver schnell gefunden: Die Fahrerin saß mit über drei Promille am Steuer ihres Wagens.




Am Samstag gegen 16:15 Uhr ereilte die Kulmbacher Polizei der Anruf der Zeugin, die von der mehr als auffälligen Fahrweise des roten Skoda aus dem Kronacher Zulassungsbezirk berichtete. Beamte der örtlichen Inspektion konnten diesen schließlich auf der Kulmbacher Nordumgehung an der Abfahrt zur B85 stoppen und einer Kontrolle unterziehen.

Hierbei schlug ihnen sogleich merklicher Alkoholgeruch entgegen. Der anschließende Atemalkoholtest erbrachte letztlich die mehr als sichere Gewissheit: Die 44-jährige aus dem Kronacher Landkreis führte ihr Fahrzeug unter dem Einfluss von mehr als drei Promille Alkohol.



Ihr Wagen blieb unweigerlich an Ort und Stelle stehen und die Frau musste eine Blutentnahme im Krankenhaus über sich ergehen lassen. Ihren Führerschein stellten die Beamten noch vor Ort sicher. Darüber, wie lange sie auf diesen nun verzichten muss und wie empfindlich die Strafe ausfällt, muss nun die Justiz befinden.



Ersten Kommentar schreiben

Antworten