Mehrfach zugestochen und mit Fahrradständer geworfen

Symbolbild: Polizei

HOF. Mit Messern und einem Fahrradständer gingen am Donnerstagnachmittag zwei Männer im Verlauf eines Streits im Stadtgebiet aufeinander los. In der Wohnung eines der Tatverdächtigen fanden die Polizeibeamten zudem Marihuana auf. Die Kripo Hof ermittelt und sucht Zeugen der Auseinandersetzung.




Gegen 16 Uhr gerieten die zwei Männer in der Oelsnitzer Straße zunächst verbal in Streit. Dieser gipfelte kurz darauf darin, dass der 27-Jährige einen Fahrradständer vom Boden aufhob und damit auf seinen 25 Jahre alten Kontrahenten einschlug.

Bei dem anschließenden Gerangel stach der Ältere dem Jüngeren zudem mit einem Messer mehrmals in den Oberschenkel, worauf dieser ebenfalls ein Messer hervorholte und den 27-Jährigen damit am Körper und am Ohr verletzte.

Beide Männer mussten im Krankenhaus ärztlich behandelt werden. In der Wohnung des 25-Jährigen entdeckten die Polizeibeamten zudem noch Marihuana im zweistelligen Grammbereich, das in der Wohnzimmercouch versteckt war und stellten es sicher.



Die weiteren Ermittlungen übernahm die Kriminalpolizei Hof. Beide Männer erwartet nun eine Anzeige wegen gefährlicher Körperverletzung, der 25-Jährige muss sich darüber hinaus wegen eines Verstoßes nach dem Betäubungsmittelgesetz strafrechtlich verantworten.

Personen, die die Auseinandersetzung zwischen den beiden Asylbewerbern am Donnerstagnachmittag in der Oelsnitzer Straße beobachtet haben, werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei Hof unter der Tel.-Nr. 09281/704-0 zu melden.







Ersten Kommentar schreiben

Antworten