Drei Verletzte nach Unfall auf der Südwesttangente

Symbolbild
NÜRNBERG. Am Donnerstagmorgen (19.10.2017) ereigneten sich auf der Südwesttangente in Höhe der Anschlussstelle Nürnberg-Schweinau kurz hintereinander zwei Verkehrsunfälle. Drei Personen erlitten Verletzungen.




Nach bisherigen Erkenntnissen befuhr ein 57-Jähriger mit einem Lkw kurz nach 06:00 Uhr die linke der beiden Fahrspuren in Richtung Hafen. Aus bislang nicht vollständig geklärter Ursache touchierte der Lkw einen auf der rechten Spur in gleicher Richtung fahrenden VW. Dessen Fahrer (60) sowie der Lkw-Lenker blieben unverletzt. Der Sachschaden an beiden Fahrzeugen wird auf etwa 2.500 Euro geschätzt.




Zwei nachfolgende Verkehrsteilnehmer (38, 54) bremsten ihre Pkw bis zum Stillstand ab. Ein dahinter fahrender Lkw-Fahrer (22) brachte sein Fahrzeug nicht mehr rechtzeitig zum Stehen und fuhr auf die beiden Pkw auf.Der 22-Jährige wurde vom Rettungsdienst mit dem Verdacht auf schwere Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht. Die beiden Pkw-Fahrer erlitten leichtere Verletzungen. Nach einer ersten Schätzung entstand an den drei Fahrzeugen ein Gesamtsachschaden von rund 13.500 Euro.

Beamte der Polizeiinspektion Nürnberg-West sowie der Nürnberger Verkehrspolizei nahmen die Unfälle auf. Bis zur Räumung der Unfallstelle gegen 09:45 Uhr kam es im Umfeld zu starken Verkehrsbehinderungen.



Ersten Kommentar schreiben

Antworten