„Puma“ aus Bankfiliale geholt

Foto: Polizei

SULZBACH-ROSENBERG. Am frühen Montagnachmittag (11.09.2017) teilte das Kreditinstitut am Sparkassenplatz bei der örtlichen Polizeiinspektion mit, dass sich dort in den Geschäftsräumen eine zugelaufene Katze aufhalte. Schon kurze Zeit später trafen die hinzugerufenen Ordnungshüter auf das dunkelgraue, sehr anschmiegsame Wollknäuel und nahmen es in ihre Obhut.



Weil die Besitzer des Tieres nicht unmittelbar auszumachen waren, kümmerte sich zunächst eine tierliebe Beamtin der Dienststelle um das zierliche Wesen und bot ihm auch ein Nachtlager an.

Am Montagabend dann meldete sich eine Familie aus der Herzogstadt telefonisch bei der Dienststelle und gab an, dass sie bereits seit vergangenen Freitagabend ihren jungen Kater namens „Puma“ vermisse. Somit konnte die offensichtliche Miniaturausführung seiner Artverwandten schließlich am Dienstag in die Hände der Familie zurückgegeben werden – glückliches Ende einer Ausreißer-Geschichte.







Ersten Kommentar schreiben

Antworten