Autofahrerin rast in den Wald

Foto: nordbayern-aktuell

HELMBRECHTS, LKR HOF. Am frühen Freitagabend ereignete sich Helmbrechtser Ortsteil Rauhen-Berg ein schwerer Verkehrsunfall. Neben Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst musste auch die Bergwacht anrücken. Die Fahrerin wurde in ihrem Unfallwrack eingeklemmt




Kurz vor 16.30 Uhr befuhr die 47-Jährige die Staatsstraße 2194 von Schwarzenbach am Wald in Richtung Helmbrechts. In Höhe Rauhen-Berg kam es in einer Linkskurve zum Unfall, weil die Verursacherin kerzengerade weiter in den Wald fuhr. Dabei hinterließ der Wagen laut nordbayern-aktuell eine 100 Meter lange Schneise im Unterholz.

Foto: nordbayern-aktuell



Nur durch Zufall fand ein Landwirt die insgesamt 300 Meter von der Straße entfernte Unfallstelle und entdeckte die eingeklemmte Frau. Sie musste von der Feuerwehr mit schwerem Gerät befreit werden. Die Einsatzkräfte mussten zunächst mit der Kettensäge den BMW freilegen.

Wie lange der Wagen schon im Wald lag, ist laut Polizeiangaben nicht bekannt. Die 47-Jährige wurde mit schweren Verletzungen in eine Klinik gebracht. Bei den Rettungs – und Bergungsarbeiten wurde auch die Bergwacht wegen des unwegsamen Geländes eingesetzt.







Ersten Kommentar schreiben

Antworten