Autofahrer (20) hatte Verkehrsschilder im Auto

Symbolbild

NÜRNBERG / LAUF. Beamte der PI Nürnberg-West führten am frühen Mittwochmorgen (13.09.2017) in der Rothenburger Straße eine allgemeine Verkehrskontrolle durch. In deren Folge wird nun gegen einen Pkw-Fahrer aus dem Nürnberger Land wegen des Verdachts des Diebstahls ermittelt. Er hatte Verkehrsschilder im Auto.




Die Streifenbesatzung überprüfte den Mitsubishi des 20-Jährigen kurz vor 01:00 Uhr. Hierbei bemerkten die Polizeibeamten zwei im Fahrzeug verstaute Verkehrsschilder. Im weiteren Verlauf der Kontrolle erhärtete sich der Verdacht gegen den Fahrzeugführer, diese unberechtigt zu besitzen.

Er machte nach entsprechender Belehrung als Beschuldigter von seinem Aussageverweigerungsrecht Gebrauch. Die Beamten stellten das Verkehrszeichen „Höchstgeschwindigkeit 30 km/h“ und das Zusatzzeichen mit einem stilisierten Lkw (nur Kraftfahrzeuge mit einem zulässigem Gesamtgewicht über 3,5 t) sicher. Gegen den jungen Mann wurde ein entsprechendes Strafverfahren eingeleitet.







Ersten Kommentar schreiben

Antworten