Mehrere Motorradunfälle in der Region

Symbolfoto: R. Wellenhöfer

NORDBAYERN. Nach den doch sehr regnerischen Tagen und Wochen, haben viele Biker in den letzten Tagen das warme Wetter für Ausfahrten genutzt. Dabei kam es vielerorts zu Verkehrsunfällen mit Verletzten. Auch Fahrradfahrer waren betroffen.



Nürnberg – Motorradfahrer stürzt im Kreuzungsbereich – Zeugen gesucht

Heute Vormittag (08.08.2017) ereignete sich in der Nürnberger Südstadt ein Verkehrsunfall, bei dem ein Motorradfahrer verletzt wurde. Da der verunfallte Kradfahrer Angaben zur Unfallbeteiligung eines bislang unbekannten Rollerfahrers machte, sucht die Verkehrspolizei Nürnberg nach Unfallzeugen. Gegen 11:30 Uhr befuhr der 24-jährige Motorradfahrer die Pillenreuther Straße in südliche Richtung. Im Kreuzungsbereich zur Landgrabenstraße/Wölckernstraße kam er zu Sturz. Da sich der Kradfahrer hierbei diverse Verletzungen zuzog, musste er vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht werden. An seinem Motorrad entstand ein Sachschaden in Höhe von schätzungsweise 1.500 Euro.

Die Unfallaufnahme wurde durch Beamte der Verkehrspolizeiinspektion Nürnberg durchgeführt. Nach Angaben des Verunfallten soll der bislang unbekannte Fahrer eines entgegenkommenden Motorrollers, der in die Landgrabenstraße abbog, für den Sturz verantwortlich sein. Zeugen, die Angaben zum Unfallhergang oder der Identität des möglicherweise unfallbeteiligten Rollerfahrers machen können, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 0911 6583-1530 mit der Verkehrspolizeiinspektion Nürnberg in Verbindung zu setzen.




Würzburg – Bikerin gestürzt – Ersthelfer von PKW erfasst

Schlimme Folgen hatte ein Verkehrsunfall am Sonntagnachmittag auf der A7 für einen Ersthelfer. Als er einer gestürzten Motorradfahrerin zu Hilfe kommen wollte, wurde er von einem Pkw angefahren und zog sich beim anschließenden Sturz lebensgefährliche Verletzungen zu. Die Unfallermittlungen führt die Verkehrspolizei Schweinfurt-Werneck. Der Sachbearbeiter sucht Zeugen.

Nach derzeitigen Erkenntnissen zum Unfallhergang waren zwei Motorradfahrerinnen aus dem Landkreis Nordwestmecklenburg gegen 13.10 Uhr auf der A7 in Fahrtrichtung Kassel unterwegs. Ungefähr auf Höhe des Verzögerungsstreifens des dortigen Parkplatzes „Jobsttaler Hof“ kam die 43-jährige Kradfahrerin im zähflüssigen Verkehr zu Fall. Möglicherweise auch weil sie von einem Pkw zuvor geschnitten worden war. Dies ist noch unklar. Ihre 40-jährige Begleiterin, die vor ihr fuhr, wurde auf den Sturz aufmerksam, hielt an und kümmerte sich um ihre Mitfahrerin. So taten es auch mehrere andere Verkehrsteilnehmer, die anhielten, ausstiegen und u.a. die auf dem rechten Fahrstreifen liegenden Kräder von der Fahrbahn zu räumten.

Ein 47-jähriger Autofahrer wollte mit seinem Pkw die Unfallstelle nach hinten absichern und fuhr mit Schrittgeschwindigkeit rückwärts. Dabei erfasste er einen 57-jährigen Ersthelfer. Der Mann stürzte zu Boden und zog sich dabei dem Sachstand nach lebensgefährliche Verletzungen zu. Der Rettungsdienst brachte ihn nach einer ärztlichen Versorgung vor Ort in ein Krankenhaus. Ebenso kam die 43-jährige leicht verletzt in eine Klinik.

Im Einsatz waren neben Streifen der Verkehrspolizeiinspektion Schweinfurt-Werneck insgesamt drei Rettungswagen und ein Rettungshubschrauber. Die Absicherungs- und Aufräumarbeiten unterstützten die Erbshausener Feuerwehr und die Autobahnmeisterei. Die Autobahn war in Fahrtrichtung Kassel rund zwei Stunden gesperrt. Eine Umleitung wurde eingerichtet. Der Sachbearbeiter bittet um Hinweise von Zeugen, die den Sturz der Motorradfahrerin beobachten konnten. Insbesondere wären Beobachtungen wichtig, ob an dem Sturz ein Pkw beteiligt gewesen sein könnte. Anrufe bitte unter Tel. 09722/9444-130.




Parsberg – Verkehrsunfall mit verletztem Kradfahrer und anschließender Flucht

Am Sonntag, 06.08.2017, gegen 15.15 Uhr, fuhr ein 28jähriger Kradfahrer die Lindlbergstraße ortsauswärts. An der Einmündung der Darshofener Straße missachtete eine 74jährige Pkw-Fahrerin beim Einfahren in die Lindlbergstraße die Vorfahrt des Ducati-Fahrers; bei dem Zusammenstoß stürzte der Kradfahrer und verletzte sich mittelschwer. Der entstandene Sachschaden beträgt ca. 1.000 EUR. Nachdem sich die Pkw-Fahrerin bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes um den Kradfahrer gekümmert hatte, verließ sie anschließend die Unfallstelle, ohne ihre Personalien zu hinterlassen. Deshalb wird gegen die 74jährige nun wegen fahrlässiger Körperverletzung und Unfallflucht ermittelt.




Schlüsselfeld – Autofahrer übersieht alkoholisierten Mofafahrer

Beim Einfahren von der Staatsstraße 2261 in die A 3 übersah am Samstagnachmittag ein 19-jähriger Autofahrer einen entgegenkommenden Mofafahrer. Beim Zusammenprall stürzte der 53-jährige Zweiradfahrer und zog sich Verletzungen zu. Er musste durch den Rettungsdienst ins Krankenhaus eingeliefert werden. Da der Verdacht bestand, dass der Mofafahrer unter Alkoholeinfluss stand, wurde ein Alcotest durchgeführt. Dieser ergab den stolzen Wert von 2,68 Promille. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft musste der Mann zur Blutentnahme. Er wird wegen Trunkenheit im Verkehr zur Anzeige gebracht.




 Stadelhofen – Wartenden Motorradfahrer übersehen

Zu einem Auffahrunfall, bei dem ein Kraftradfahrer leichte Verletzungen erlitt, kam es am Samstagnachmittag auf der Staatsstraße 2191. Offensichtlich unaufmerksam war ein 64-jähriger Autofahrer und bemerkte den am Stopp-Schild haltenden Motorradfahrer zu spät. Durch den Anstoß stürzte der 63-Jährige von seinem Krad und zog sich eine Beinverletzung zu. Am Motorrad, BMW, entstand ein Schaden von ca. 7.000 Euro. Die Reparaturkosten für den Pkw werden auf ca. 1.000 Euro geschätzt.




Mitterteich –  Mit Roller gegen Schranke geprallt

Nach einer Unfallflucht im Zeitraum zwischen Montag, 17.00 Uhr, und Dienstag, 07.00 Uhr, sucht die Polizei den Fahrer eines schwarzen Motorrollers. Der Unbekannte war mit seinem Roller auf dem Fuß- und Radweg auf der ehemaligen Bahnlinie Steinmühle – Mitterteich, zwischen der Mittermühle und der Malzgasse unterwegs, als er im Bereich der Malzgasse gegen die zwei Flügel einer drehbaren Wegeschranke prallte.

Er kam dabei zu Fall und dürfte sich bei dem Sturz auch verletzt haben. Der Zweiradfahrer entfernte sich danach unerlaubt von der Unfallstelle. Am Unfallort fand die Polizei einen zurückgelassenen schwarzen Integralhelm, sowie diverse Rolleranbauteile auf. An der Wegeschranke entstand ein Sachschaden von ca. 2000 Euro. Auch der Roller dürfte durch an Anprall erheblich beschädigt worden sein. Um Hinweise bittet die Polizeiinspektion Waldsassen, Tel. 09632/849-0.




Burgkunstadt – Motorradfahrer übersehen

Am Mittwoch, um 15:55 Uhr, überquerte eine 66-jährige Frau in der Bahnhofstraße  mit ihrem Fahrrad die Fahrbahn und übersah hierbei einen Motorradfahrer, welcher in Richtung Mainbrücke unterwegs war. Beide Unfallbeteiligte kamen zu Fall und verletzten sich leicht. Sie wurden anschließend zur weiteren  Untersuchung mit dem Rettungsdienst ins Klinikum Lichtenfels verbracht. Bei dem Unfall entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von 1150 Euro.




Weigendorf (AS) – Radfahrer mit schweren Kopfverletzungen

Ein 77-jähriger Radfahrer zog sich bei einem Sturz am Mittwoch gegen 17.10 Uhr in der Etzelwanger Straße schwere Kopfverletzungen zu. Der Senior war mit seinem Rad in Richtung Bundesstraße 14 unterwegs und stürzte an der Abzweigung zur Ernhüller Straße kurz vor einer Rechtskurve auf die Fahrbahn. Nach derzeitigen Erkenntnissen geschah der Unfall ohne Beteiligung eines anderen Verkehrsteilnehmers. Die genauen Hintergründe, wie es zu dem Verkehrsunfall kam, sind derzeit noch unklar. Kurz nach dem Sturz konnte sich der Radfahrer, der keinen Helm trug, an nichts erinnern und wurde mit Verdacht auf eine Schädelverletzung ins Amberger Klinikum gebracht.

Mittlerweile ist klar, dass sich der 77-Jährige schwere innere Kopfverletzungen zugezogen hatte und ins künstliche Koma versetzt wurde. Lebensgefahr besteht nach Auskunft der behandelnden Mediziner nicht.  Die Polizei sucht nun nach Zeugen, die den Unfall am Mittwoch, den 02.08.17 in Weigendorf beobachtet haben. Sie werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Sulzbach-Rosenberg unter der Telefonnummer 09661/8744-0 in Verbindung zu setzen.




Lappersdorf – Verkehrsunfall mit verletztem Motorradfahrer

Ebenfalls am Mittwochnachmittag gegen 15.20 Uhr, ereignete sich auf der B16 kurz vor dem Lappersdorfer Kreisel ein Verkehrsunfall zwischen einem Pkw und einem Motorradfahrer. Zum Unfallzeitpunkt befuhren ein 23-jähriger Pkw-Fahrer und ein 46-jähriger Motorradfahrer die B 16 in Fahrtrichtung Regensburg.  Kurz vor der Auffahrt auf den Lappersdorfer Kreisel wollte der Pkw-Lenker vom rechten auf den linken Fahrstreifen wechseln, musste dies jedoch abbrechen, da auf der linken Fahrspur ein Motorradfahrer überholen wollte.

Offensichtlich durch den angedeuteten Fahrstreifenwechsel des Pkw-Fahrers erschrak der Kradfahrer, wich nach links aus, touchierte die linke Schutzplanke und stürzte. Hierbei verletzte er sich schwer. Ein Rettungswagen brachte ihn in ein Regensburger Krankenhaus. Lebensgefahr besteht nicht. Der Schaden am Motorrad wird auf etwa 3500 Euro geschätzt.




Regensburg – Alkoholisierte Radfahrerin gestürzt

Am Freitagmorgen (04.08.2017) gegen 01.15 Uhr, befuhr eine 54-jährige Radfahrerin die Protzenweiherbrücke in Regensburg auf dem Radweg stadtauswärts. Beim Überfahren der Trennkante zwischen Radweg und Gehweg rutschte sie vermutlich ab und stürzte. Bei der Unfallaufnahme stellte sich heraus, dass die Radlerin offenbar alkoholisiert war. Ein Alkoholtest erbrachte einen Wert von etwa 1,90 Promille. Sie wurde zur Versorgung ihrer leichten Verletzungen und zur Beobachtung in ein Krankenhaus eingeliefert. Dort wurde auch eine Blutentnahme bei der Frau durchgeführt. Sie wird nun wegen Trunkenheit im Verkehr angezeigt. Ein Fremdverschulden scheidet aus.







Ersten Kommentar schreiben

Antworten