Im Streit mit Messer zugestochen und mit Musikbox beworfen

Symbolbild

NÜRNBERG. Am Freitag (11.08.2017) entwickelte sich in der Nürnberger Innenstadt ein Streit zwischen mehreren Männern, in dessen Verlauf ein 18-jähriger Mann mit einem Messer zustach. Die Polizei nahm den flüchtigen Messerstecher kurz darauf fest.



Die Tat ereignete sich um kurz vor Mitternacht vor einer Diskothek in der Vorderen Sterngasse. Im Laufe einer Streitigkeit zwischen mehreren Männern, stach ein 18-jähriger Mann mit einem Messer auf einen 22-jährigen Kontrahenten ein. Dieser erlitt eine Stichverletzung in der Schulter und musste im Anschluss zur Behandlung in ein Krankenhaus eingeliefert werden.

Der Tatverdächtige flüchtete anschließend mit einem ebenfalls 18-jährigen Mittäter, der im Laufe der Auseinandersetzung mit einer tragbaren Musikbox auf einen 20-jährigen Mann eingeschlagen hatte, vom Tatort. Der 20-jährige Geschädigte folgte den flüchtenden Tätern jedoch und verständigte gleichzeitig die Polizei.




Die Einsatzzentrale Mittelfranken konnte aufgrund der Angaben des Zeugen eine Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Nürnberg-Mitte zum Aufenthaltsort der Täter lotsen. Beide Tatverdächtige wurden festgenommen. Das mutmaßliche Tatmesser konnte kurz darauf in Tatortnähe aufgefunden werden.

Beamte des Kriminaldauerdienstes Mittelfranken übernahm die Spurensicherung. Gegen die beiden Festgenommenen wurde ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung eingeleitet.







Ersten Kommentar schreiben

Antworten