Facebookfreund aus Afrika täuscht Notlage vor und kassiert ab

Symbolbild

WUNSIEDEL. Eine 59-jährige Frau ist einem Betrüger aus Südafrika ins Netz gegangen. Dieser stellte über Facebook eine Freundschaftsanfrage an die Wunsiedlerin. Nachdem er dann eine Beziehung zu ihr aufgebaut hatte, erklärte er ihr im Laufe des ersten Halbjahres 2017 mehrere Male, sich in einer finanziellen Notsituation zu befinden.




Der Täter bat die Frau darum, ihn mit Geldüberweisungen aus der Patsche zu helfen. Die gutgläubige Wunsiedlerin gab seinen Bitten nach und überwies insgesamt rund 5.000 Euro nach Südafrika. Erst jetzt bemerkte sie, dass der Geldempfänger ihre Hilfsbereitschaft nur ausnutzte und erstattete deshalb Anzeige wegen Betrugs bei der Polizei.







Ersten Kommentar schreiben

Antworten