Einbruch in Burglengenfeld aufgeklärt

Symbolbild: Polizei

BURGLENGENFELD/OLSBERG(NRW). In den Nachtstunden von Mittwoch, 05.07. auf Donnerstag, 06.07.2017 ist in Olsberg in Nordrhein-Westfalen ein Mann nach einem Einbruch festgenommen worden. Ein mitgeführtes GPS-Gerät brachte die Ermittler darauf, dass der Mann ggf. auch in Burglengenfeld als Einbrecher tätig war. Die Zusammenarbeit der Kriminalpolizei in Amberg mit den Ermittlern aus NRW brachte schnell Licht ins Dunkel der ersten Ermittlungen.



Nach Festnahme und Durchsuchung der Person stellten die Ermittler in Nordrhein-Westfalen ein GPS-Gerät sicher und werteten es aus. Eine der hinterlegten Bewegungsdaten ließ gemäß Ort und Zeit darauf schließen, dass sich das Gerät bei einem Einbruch in der Nacht von Dienstag, 27.06.2017 auf Mittwoch, 28.06.2017 in der Daimlerstraße in Burgelengenfeld vor Ort befand.

Bei diesem Einbruch wurde auch ein Wertbehältnis angegangen. Wie rücksichtlos die Täter vorgingen zeigt schon der damals entstandene – hohe Sachschaden von etwa 10.000 Euro, während der Entwendungsschaden im niedrigen vierstelligen Eurobereich lag.




Der 21 jährige polnische Staatsangehörige wird sich nun erklären müssen. Die Ermittler werden ihn befragen, die Daten aus dem GPS-Gerät und die damals gesicherten Spuren nun detailliert auswerten und mit dem Tatverdächtigen abgleichen. Die Zusammenarbeit der Ermittler über die Bundesländergrenzen hinaus, hat hier zu einem Erfolg geführt. Die weiteren Ermittlungen werden ergeben, für welche Taten der nun Verdächtige noch in Frage kommt.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten