Über 50 Einbrüche in Nürnberg – Kripo stellt mutmaßlichen Täter

Symbolbild
NÜRNBERG. Das Fachkommissariat der Kripo Nürnberg bearbeitete seit längerer Zeit eine Serie von Wohnungseinbrüchen im Stadtgebiet Nürnberg, die nun geklärt zu sein scheint. Als dringend Tatverdächtiger sitzt ein 33-jähriger Nürnberger zurzeit in Untersuchungshaft.


Anhand von Spurenbeweisen und Angaben des Tatverdächtigen werden dem Mann seit September 2016 im Stadtgebiet Nürnberg 50 Einbrüche, im Stadtgebiet Stein ein Einbruch zur Last gelegt. Dabei erbeutete er Gegenstände unterschiedlichster Art im Gesamtwert von ca. 160.000 Euro. Der angerichtete Sachschaden belief sich auf insgesamt rund 34.000 Euro.Beamte der Nürnberger Kriminalpolizei nahmen den Beschuldigten bereits Anfang März dieses Jahres (2017) wegen eines durch die Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth erwirkten Haftbefehls fest. Seitdem sitzt er in Untersuchungshaft. Der mutmaßliche Einbrecher machte umfangreiche Angaben zu den ihm zur Last gelegten Straftaten. Gleichwohl wird geprüft, ob er für weitere Fälle in Frage kommt.







Ersten Kommentar schreiben

Antworten