Tatverdächtiger nach Einbruch ermittelt

Symbolbild: Polizei

NÜRNBERG. Bereits im Februar 2017 brach ein zunächst Unbekannter in eine Firma an der Wetzlarer Straße ein. Die Nürnberger Kriminalpolizei ermittelte jetzt einen 42-jährigen Tatverdächtigen. Der mutmaßliche Täter drang nachts gewaltsam über ein Fenster in das Gebäude ein und durchwühlte dort sämtliche Schränke und Schubladen.




Hierbei verursachte er einen Sachschaden von über 6.000 Euro. Mit diversen Werkzeugen im Gesamtwert von mehreren tausend Euro gelang ihm die Flucht. Bei der Tatausübung hinterließ der Einbrecher seinen genetischen Fingerabdruck. Seine DNS konnte am Tatort durch die Ermittler gesichert und im Anschluss ausgewertet werden. Sie führte die Fahnder zu dem 42-Jährigen.

Gegen den Osteuropäer wird nun wegen des Verdachts des besonders schweren Falls des Diebstahls ermittelt. Er befindet sich derzeit wegen eines anderen Delikts in einer Justizvollzugsanstalt.




Ersten Kommentar schreiben

Antworten