Radfahrer stirbt nach Kollision mit Feuerwehrauto

Archivbild

AMBERG. Am Montag (31.07.2017) um 18.20 Uhr fuhr ein 78-jähriger Radfahrer aus dem Gemeindebereich Kümmersbruck mit seinem Fahrrad auf einem Fahrradweg von Raigering kommend in Richtung Krumbach. Dazu musste er nördlich der Staatsstraße 2040 die Kreisstraße AM 30 passieren. Beim Überqueren der AM 30 wurde er von einem Feuerwehrfahrzeug einer Feuerwehr aus dem Gemeindebereich Freudenberg erfasst.



Der 34-jährige Fahrer des Sonderfahrzeuges der Marke Crafter versuchte durch Ausweichen nach links den Zusammenstoß zu vermeiden, konnte aber nicht vermeiden, dass er den Radfahrer mit der rechten Seite des Fahrzeuges erfasste. Der Radfahrer wurde durch den Anstoß auf die Fahrbahn geschleudert. Seine Verletzungen waren so schwer, dass er noch an der Unfallstelle seinen Verletzungen erlag.




Der Fahrer des Feuerwehrfahrzeuges und sein 43-jähriger Beifahrer erlitten einen Schock und mussten durch BRK-Kräfte betreut werden. Der Radfahrer trug zum Unfallzeitpunkt keinen Fahrradhelm; die beiden Insassen des Feuerwehrfahrzeuges waren angegurtet. Durch die verständigte Staatsanwaltschaft wurde zur Klärung der Unfallursache ein Sachverständiger hinzugezogen. Die Feuerwehren aus Raigering und Amberg unterstützten die Polizeibeamten bei verkehrslenkenden Maßnahmen. Während der Unfallaufnahme war die AM 30 zwischen Amberg und Raigering total gesperrt.







Ersten Kommentar schreiben

Antworten