Polizeieinsatz: Mann verschanzt sich stundenlang im Glockenturm einer Kirche

VELBURG / Herz-Jesu-Kirche. Am Sonntagmorgen (16.07.2017)ngegen 01.40 Uhr, wurde die Polizeiinspektion Parsberg darüber informiert, dass in der Herz-Jesu-Kirche etwas nicht stimmte. Die Kirche sei verschlossen und innen flackerndes Licht zu sehen.




Umgehend rückten Polizei und Feuerwehr an, kamen aber ebenfalls nicht in die Kirche. Als die Türe von der Feuerwehr geöffnet wurde, stellten die Beamten fest, dass sämtliche Kerzen brannten und die Türe mit einem Stuhl blockiert war. Bei der Absuche der Kirche wurde eine mit einem Werkzeug bewaffnete Person im Glockenturm gesehen.




Es handelte sich dabei um einen Mann, der sich laut Polizeiangaben dort verschanzte. Weil er zunächst auf Ansprache nicht reagierte, wurden weitere Einsatzkräfte zur Kirche beordert. Nach mehrstündigen Verhandlungen gab der junge Mann schließlich auf. Der 32-jährige Mann aus Sachsen, der offenbar akut an einer psychischen Erkrankung leidet, wurde nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen in eine Fachklinik eingewiesen.

Das Motiv ist bislang unklar. Ob in der Kirche etwas beschädigt wurde, wird im Laufe der Woche überprüft. Es wurden zudem strafrechtlichen Ermittlungen wegen Hausfriedensbruch eingeleitet.






Ersten Kommentar schreiben

Antworten