Mehrere Unfälle mit Motorradfahrern

Symbolbild

NORDBAYERN. Neben dem bereits erwähnten Unfall auf der B2 bei Gefrees, haben sich am Wochenende weitere Unfälle mit Motorradfahrern ereignet. Aus der ganzen Region erreichten uns entsprechende Meldungen.




B70 (NEW). Am Sonntag, den 09.07.2017, gegen 17.30 Uhr, ereignete sich auf der Bundesstraße 470 / Ecke Kreisstraße NEW 22, bei der so genannten „Dießfurter Kreuzung“, ein Verkehrsunfall. Ein 29 jähriger Motorradfahrer aus Nürnberg befuhr mit seinem Kraftrad der Marke Triumph die Bundesstraße von Weiden in Richtung Eschenbach. Zur gleichen Zeit befuhr eine 48-jährige Grafenwöhrerin mit ihrem Pkw der Marke VW die Kreisstraße vom Josephstal kommend und wollte die Kreuzung geradeaus in Richtung Dießfurt überqueren.

Aus bislang unbekannter Ursache übersah die Pkw-Fahrerin den vorfahrtsberechtigten Kradfahrer, wodurch es im Kreuzungsbereich zum Zusammenstoß kam.Der Kradfahrer wurde mittelschwer verletzt und wurde mit dem Rettungshubschrauber ins Klinikum Weiden verbracht. Die Pkw-Fahrerin und ihr Beifahrer erlitten zudem beide leichte Verletzungen, mussten allerdings nur ambulant behandelt werden und konnten noch am Abend wieder nach Hause. Sowohl der Pkw als auch das Krad mussten abgeschleppt werden. Der Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 10.000 Euro. Zur Bergung der Fahrzeuge musste die Bundesstraße kurzzeitig komplett gesperrt werden. Vor Ort sicherten die Feuerwehren Dießfurt und Neustadt-Land die Unfallstelle ab und kümmerten sich um die Reinigung der Fahrbahn.




MARKTSCHORGAST (KU). Großes Glück hatte am 09.07.17, gegen 15.45 Uhr ein 22-jähriger Kradfahrer aus dem Landkreis Kulmbach. Der junge Mann war mit seinem Motorrad von Sessenreuth in Richtung Marktschorgast unterwegs. Im Bereich einer leichten Rechtskurve geriet er aus derzeit noch ungeklärten Umständen mit seiner Maschine auf die Gegenfahrbahn und prallte hierbei gegen den Pkw eines 57- Jährigen. Der Pkw Fahrer blieb bei dem Zusammenstoß unverletzt. Der junge Mann wurde mit mittelschweren Verletzungen ins Klinikum Kulmbach gebracht. Die Freiwillige Feuerwehr Marktschorgast war mit ca. 10 Mann vor Ort um die Unfallstelle abzusichern und zu säubern. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Es entstand ein Gesamtschaden von ca. 20.000 Euro




REGENSBURG. Am Freitag, um kurz vor 06.30 Uhr, kam es im Kreuzungsbereich Westendstraße/Jahnstraße, zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Auto und einem Leichtkraftrad. Ein 42-jähriger BMW-Fahrer bog dabei von der Westendstraße nach links in die Jahnstraße ab. Zu diesem Zeitpunkt überquerte ein 17-jähriger mit seiner Yamaha den Kreuzungsbereich von der Jahnstraße kommend in Richtung Luitpoldstraße. Es kam schließlich zum Zusammenstoß der Fahrzeuge. Hierbei stürzte der Kradfahrer und musste mit erheblichen Verletzungen durch das BRK in das Krankenhaus eingeliefert werden. Der Autofahrer blieb unverletzt. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 2500 Euro. Da unklar ist, wer bei Grünlicht in den Kreuzungsbereich einfuhr, werden Zeugen gebeten, sich mit der Polizei in Hof in Verbindung zu setzten.




STEINWIESEN. Ein Verkehrsunfall mit einem schwer verletzten Motorradfahrer ereignete sich am Samstag gegen 14.20 Uhr in Steinwiesen. Ein 26-jähriger Mann aus dem Landkreis Kronach geriet mit seinem Motorrad in einer langgezogenen Linkskurve zunächst in das rechts neben der Fahrbahn befindliche Bankett. Das Kraftrad stürzte daraufhin im Kurvenausgang auf die Fahrbahn und der junge Mann wurde durch die Wucht über die Leitplanke katapultiert. Der schwer verletzte Fahrzeugführer wurde mit dem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen.




WUNSIEDEL. Am Sonntagmittag wollte ein 50-jähriger Wunsiedler mit seinem Pkw von der Tankstelle in die Marktredwitzer Straße auffahren, wobei er einen von links kommenden 37-jährigen Kradfahrer aus Marktredwitz übersah und mit diesem zusammenstieß. Dabei stürzte der 37-Jährige und zog sich schwere Verletzungen zu, die im Krankenhaus Marktredwitz behandelt wurden. Während an dem Auto lediglich ein Schaden in Höhe von etwa 2.000 Euro entstand, belaufen sich die Reparaturkosten für das Krad auf rund 9.000 Euro.




MAßBACH, LKR. BAD KISSINGEN. Am späten Sonntagvormittag verunglückte ein Motorradfahrer auf der Verbindungsstraße zwischen Maßbach und Rothhausen schwer. Er wurde von einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen. Kurz vor 11:00 Uhr befuhr ein 20-jähriger Motorradfahrer aus dem Landkreis Bad Kissingen die Staatsstraße 2281 von Rothhausen in Richtung Maßbach. In einer Linkskurve, kurz vor dem Ortseingang von Maßbach, kam er aus bislang ungeklärter Ursache von der Straße ab, stürzte und blieb in einer Wiese neben der Straße liegen.

Ein anderer Motorradfahrer leistete dem schwer verletzten Mann Erste Hilfe. Ein Notarzt und die Besatzung eines Rettungswagens versorgten den 20-jährigen vor Ort bevor er mit lebensbedrohlichen Verletzungen von einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen wurde. Beamte der Polizeiinspektion Bad Kissingen haben die Ermittlungen zur Unfallsache aufgenommen. Nach dem derzeitigen Erkenntnisstand gibt es keine Hinweise auf die Beteiligung eines zweiten Fahrzeuges.







Ersten Kommentar schreiben

Antworten