Landkreis Bayreuth: Autofahrer flüchten nach Unfällen

Foto: Archiv

Reinigungsmaschine nach Unfall umgekippt

Weidenberg/ Am Montagnachmittag befuhr eine Straßenreinigungsmaschine die St 2181 von Weidenberg kommend in Richtung Warmensteinach. Kurz vor der Abzweigung Sophiental kam  laut Aussage des geschädigten Fahrzeugführers ein grüner Reisebus auf seiner Fahrbahn entgegen. Um eine Kollision zu vermeiden, wich der Fahrer der Reinigungsmaschine nach rechts aus, kam in das unbefestigte weiche Bankette und fuhr anschließend eine Böschung hinab. Dort kippte die Reinigungsmaschine um und blieb schwer beschädigt liegen. Der Busfahrer setzte seine Fahrt in Richtung Weidenberg fort, ohne sich um den Schaden zu  kümmern. Für die Bergung des Fahrzeuges musste die Staatsstraße kurzfristig gesperrt werden. Es entstand ein Sachschaden von ca. 100.000 €, der Fahrzeugführer wurde bei dem Verkehrsunfall glücklicherweise nur leicht verletzt.



Schülerin im Bus verletzt

Goldkronach/Nemmersdorf/ Am Dienstag, gegen 13.45 Uhr, schnitt ein blaufarbener Seat Leon mit Bayreuther Kennzeichen in Nemmersdorf die Kurve im Bereich der Dorfstraße so stark, dass ein entgegenkommender Schulbus ein Vollbremsung machen musste, um eine Kollision zu vermeiden. Durch die Vollbremsung wurde ein im Bus befindliches 13-jähriges Mädchen nach vorne geschleudert und am Knie verletzt. Die Verletzung war so erheblich, dass eine Behandlung im Krankenhaus notwendig war. Auch hier setzte der Unfallverursacher seine Fahrt fort, ohne seinen gesetzlichen Verpflichtungen bei einem Verkehrsunfall nach zukommen.

Bei beiden Unfällen bittet die Polizeiinspektionen um Hinweise unter 0921/506-2232.







Ersten Kommentar schreiben

Antworten