Erneut Exhibitionisten in Nürnberg und Erlangen aufgetreten

NÜRNBERG. In der Nacht vom Freitag (30.06.2017) belästigte ein Exhibitionist eine Frau in Gostenhof. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei in Verbindung zu setzen. Kurz vor Mitternacht bemerkte die Frau, dass ihr ein Mann bis vor die Tür ihres Wohnanwesens in der Gartenstraße folgte und hierbei unsittliche Handlungen an sich vornahm. Der Unbekannte folgte ihr hierbei sogar kurzzeitig bis in das Treppenhaus. Als die Frau schrie, flüchtete er in Richtung Leonhardstraße.

Täterbeschreibung: Ca. 25 Jahre alt, ca. 175 cm groß, kräftige, athletische Figur, schwarze Haare, arabisches Erscheinungsbild, bekleidet mit einem blau-karierten Kurzarmhemd und kurzen Bluejeans.




ERLANGEN. Am Samstag (01.07.2017) zeigte sich ein unbekannter Mann im Erlanger Stadtteil Büchenbach Passanten in schamverletzender Weise. Eine Frau verständigte die Polizei, nachdem ihr gegen 13:40 Uhr ein Exhibitionist in der Bamberger Straße entgegengetreten war. Der Unbekannte ging anschließend in Richtung der Volksschule in der Steigerwaldallee davon.

Täterbeschreibung: Ca. 40 Jahr alt, ca. 180 cm groß, kurze Haare (geschoren), bekleidet mit kurzer, grüner Hose und grünem Trägershirt (Muscle-Shirt)

Die Polizeiinspektion Erlangen-Stadt leitete nach Bekanntwerden des Vorfalls Fahndungsmaßnahmen im Bereich Bamberger Straße/Steigerwaldallee ein, die jedoch nicht zur Festnahme eines Tatverdächtigen führten. Die weiteren Ermittlungen werden von der Kriminalpolizei übernommen.




Zeugen können sich unter der Rufnummer 0911 2112-3333 bei der Polizei melden. Zudem wird darum gebeten, die Polizei im Falle eines erneuten Auftretens umgehend über den Notruf 110 zu verständigen.



Ersten Kommentar schreiben

Antworten