Autodieb landet hinter Gittern

Symbolfoto: Bundespolizei

A93/SELB, LKR WUNSIEDEL. Ein 41 Jahre alter Autodieb ging am Donnerstagabend oberfränkischen Polizisten und Beamten der Bundespolizei auf der Autobahn A93 bei Selb ins Netz. Gegen den Litauer, der mit einem in Baden-Württemberg entwendeten Mercedes Geländewagen unterwegs war, erging am Freitag auf Antrag der Staatsanwaltschaft Hof Haftbefehl.




Kurz vor 20.30 Uhr fiel der schwarze Mercedes GL 350 mit Böblinger Kennzeichen den Polizeibeamten auf der A93 in nördlicher Richtung auf. Eine Fahndungsüberprüfung der Kennzeichen ergab, dass der Wagen erst wenige Stunden zuvor in Sindelfingen gestohlen worden war. Gemeinsam mit Marktredwitzer Kollegen und Bundespolizisten stoppten die Beamten der Hofer Verkehrspolizei den über ein Jahr alten Wagen an der Anschlussstelle Selb-Nord und stellten das hochpreisige Fahrzeug sicher.




Den 41-jährigen Mann am Steuer nahmen die Beamten an Ort und Stelle vorläufig fest und übergaben ihn für die weiteren Ermittlungen an das Fachkommissariat für grenzüberschreitende Kriminalität bei der Hofer Kriminalpolizei. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Hof erging gegen den Mann am Freitag Untersuchungshaftbefehl. Mittlerweile befindet er sich in einer Justizvollzugsanstalt.

 



Ersten Kommentar schreiben

Antworten