Auseinandersetzung in Asylbewerberunterkunft – Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung

Symbolbild

SCHWEINFURT. In der Nacht zum Freitag (16.06.2017) ist es in einer Schweinfurter Asylbewerberunterkunft offenbar zu einer größeren Auseinandersetzung zwischen Bewohnern gekommen. Unter anderem soll ein 19-Jähriger von sieben jungen Männern angegriffen und geschlagen worden sein. Die Polizeiinspektion Schweinfurt ermittelt nun unter anderem wegen gefährlicher Körperverletzung.




Dem Sachstand nach waren ein 16- und ein 19-jähriger Bewohner in der Unterkunft im Kasernenweg in Streit geraten. Nach einer zunächst verbalen Auseinandersetzung soll der Jüngere gemeinsam mit sechs Freunden, die ebenfalls im Kasernenweg untergebracht sind, auf den 19-Jährigen losgegangen sein.

Dieser schilderte, von den sieben Mitbewohnern festgehalten und geschlagen worden zu sein. Er wurde leicht im Gesicht verletzt und musste vom Rettungsdienst behandelt und vorsorglich zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden.




Da auch der 19-Jährige seinen drei Jahre jüngeren Kontrahenten mit einem Kopfstoß im Gesicht verletzt haben soll, wird auch gegen ihn wegen Körperverletzung ermittelt. Die Ermittlungen hinsichtlich der exakten Tatabläufe sowie der Hintergründe, die zu der Auseinandersetzung geführt haben, dauern noch an.






Ersten Kommentar schreiben

Antworten