Zu stark betrunken: Radfahrer schafft den Alkotest nicht

GRUB AM FORST, LKR. COBURG. Bei der Polizeiinspektion Coburg gingen am Samstagnachmittag mehrere Mitteilungen über eine total betrunkene Person am Straßenrand der Ortsverbindungsstraße zwischen Grub am Forst und Zeickhorn ein. Diese Person soll am Boden liegen und einige Meter weiter weg sein mitgeführtes Fahrrad.




Die eintreffende Streifenbesatzung konnte den 61-Jährigen Coburger, der ursprünglich aus der Ukraine stammt, in der dortigen Bushaltestelle antreffen. In seinen  Rucksack hatte er eine Fahrradpumpe und noch diverse alkoholischen Vorräte. Das Fahrrad,  das er laut seinen eigenen Angaben und auch der Angaben der Zeugen mit sich führte, konnte nicht aufgefunden werden.




Aufgrund seiner hohen Alkoholisierung konnte ein Atemalkoholtest nicht durchgeführt werden. Zudem konnte sich der 61-Jährige  auch nur bruchstückenhaft in deutscher Sprache unterhalten.  Nach der erfolgten Blutentnahme konnte er seinen Heimweg zu Fuß antreten.



Ersten Kommentar schreiben

Antworten