Motorradfahrer (24) überschätzt seine Fahrkünste und landet im Krankenhaus

Symbolfoto: R. Wellenhöfer

SEßLACH, ST2204, LKR. COBURG. Die Kontrolle über sein Motorrad verlor am Dienstag um 18:20 Uhr, von Seßlach in Richtung Dietersdorf fahrend, ein 24-jähriger Motorradfahrer aus Untersiemau und kam dabei in einer Kurve auf die Gegenfahrbahn. Genau in diesem Moment kam, in Richtung Seßlach fahrend, der Mazda eines 23-jährigen Seßlachers entgegen.




Der Seßlacher leitete mit seinem Auto geistesgegenwärtig eine Vollbremsung ein und versuchte noch auszuweichen. Er konnte zwar einen Frontalzusammenstoß verhindern, touchierte aber dennoch den Motorradfahrer. Der Motorradfahrer kam mehrere Meter neben der Fahrbahn entfernt in einem Gebüsch zum Liegen.

Er zog sich multiple Brüche an Arm, Finger und Sprunggelenk zu und wurde zur weiteren Versorgung ins Coburger Klinikum gebracht. Ein zufällig vorbeifahrendes Fahrzeug der Freiwilligen Feuerwehr Heilgersdorf übernahm während der Unfallaufnahme die Absperrung der Unfallstelle. An den beiden Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von mindestens 12.000 Euro.




Der Fahrer des Mazdas blieb unverletzt. Die beiden beschädigten Fahrzeuge wurden durch die Fahrer in Eigenregie von der Unfallstelle entfernt. Gegen den 24-jährigen Unfallverursacher ermittelt die Polizeiinspektion Coburg wegen fahrlässiger Körperverletzung sowie einem Verstoß nach der Straßenverkehrsordnung.



Ersten Kommentar schreiben

Antworten