Feuerwehr und Rettungsheli im Einsatz: Lastwagen auf der A9 umgekippt

Foto: nordbayern-aktuell

A9 / STREITAU. Am Mittwochabend (03.05.2017) hat sich auf der A9 zwischen Gefrees und Münchberg ein schwerer Unfall ereignet. Ein Lastwagen stürzte von der Autobahn und verlor zum Teil seine Ladung. Weil der Fahrer verletzt wurde, kam auch der Rettungshubschrauber zum Einsatz.




Ein polnischer Sattelzug kam aus noch ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab. Der mit Paletten beladene Sattelzug walzte auf ca. 50 Meter Länge die rechte Schutzplanke nieder und kippte an der abfallenden Böschung auf die rechte Seite. Der 41-jährige ukrainische Fahrer konnte sich selbst aus dem Führerhaus befreien. Er wurde mittelschwer verletzt und nach Versorgung durch den Notarzt des Rettungshubschraubers in eine Klinik gebracht. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 150.000,- Euro.




Foto: nordbayern-aktuell

Die Unfallstelle wurde durch die Feuerwehren Marktschorgast, Streitau und Gefrees sowie dem THW Kulmbach abgesichert. Das THW Kulmbach unterstützte bei der Bergung des Sattelzuges. Für die Aufnahme wurde der rechte Fahrstreifen weggenommen. Die Bergung des Sattelzuges wird mehrere Stunden in Anspruch nehmen. Die Ermittlungen zur Unfallursache hat die Verkehrspolizeiinspektion Hof aufgenommen.

 

Ersten Kommentar schreiben

Antworten