Einbrüche im Lappersdorfer Gewerbegebiet geklärt

LAPPERSDORF, LKR REGENSBURG.  In der Zeit von Mitte März bis Ende April 2017 waren mehrere Einbrüche im Lappersdorfer Gewerbegebiet gemeldet worden. Im Einzelnen  wurde in zwei Kindergärten, vier Firmen, den Bauhof des Marktes Lappersdorf sowie in ein Kletterzentrum eingebrochen bzw. dies versucht.




Der Beuteschaden belief sich auf knapp 5000,- Euro. Die verursachten Sachschäden werden auf über 7000,- Euro geschätzt. Nach umfangreichen Ermittlungen und in enger Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft Regensburg konnte die Polizeiinspektion Regenstauf die Einbruchserie aus polizeilicher Sicht klären und einen 29-jährigen Mann festnehmen.

Der Täter suchte die Objekte zur Nachtzeit auf und gelang in fast allen Fällen durch das Aufhebeln eines Fensters in die Objekte, durchsuchte diese und entwendete überwiegend Bargeld, Mobiltelefone sowie ein Laptop.  Zweimal riss er sogar Möbeltresore aus der Verankerung und brach diese in nahegelegenen Grünanlagen auf.  Nach allen Einbrüchen konnte der Täter unerkannt flüchten.




Dem jetzigen Festnahmeerfolg gingen intensive und akribische  Ermittlungen der PI Regenstauf voraus. Insbesondere durch die qualifizierten Spurensicherungsmaßnahmen an den Tatorten sowie durch die Auswertung von Telekommunikationsspuren konnte der Täter aus polizeilicher Sicht ermittelt und festgenommen werden.

Der Beschuldigte, der in Deutschland keinen festen Wohnsitz hat und bei einem Freund in Regensburg untergetaucht war, wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft Regensburg am Freitag, 12.05.2017,  dem Haftrichter vorgeführt. Dieser erließ einen Haftbefehl.  Bei einer zuvor durchgeführten richterlich angeordneten Wohnungsdurchsuchung konnte das Aufbruchswerkzeug sowie Teile des Diebesgutes aus den Einbrüchen in Lappersdorf sichergestellt werden. Die Ermittlungen sind noch nicht abgeschlossen und werden durch die Polizeiinspektion Regenstauf fortgeführt.




Ersten Kommentar schreiben

Antworten