Nach Brand in Fachwerkhaus – Kripo ermittelt Brandursache

Symbolbild Feuerwehreinsatz

TRIEFENSTEIN, OT LENGFURT, LKR. MAIN-SPESSART. Nach dem Brand in einem Fachwerkhaus am Samstagmittag brachten die Ermittlungen der Kripo Würzburg mittlerweile die Brandursache zum Vorschein. Die genaue Schadenshöhe ist weiterhin noch unklar.




Wie bereits berichtet verständigten Anwohner am Samstag gegen 11:20 Uhr die Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums Unterfranken sowie die Integrierte Leitstelle und teilten den Brand eines Fachwerkhauses in der Friedrich-Ebert-Straße mit.

Seit dem Samstag liefen die Ermittlungen der Kriminalpolizei Würzburg auf Hochtouren. Der Entstehungsort des Feuers konnte im Innenhof des Anwesens in einer dortigen Mülltonne lokalisiert werden. Nach derzeitigem Stand ist davon auszugehen, dass der Brand durch unsachgemäße Entsorgung von Ascheresten fahrlässig herbeigeführt worden ist. Die exakte Schadenshöhe steht noch nicht fest.




Ersten Kommentar schreiben

Antworten